Willkommen in der Heinrich-Heine-Straße

In dieser Straße bin ich aufgewachsen. In dem Haus hier rechts. Auf den Balkon mit dem schmiedeeisernen Geländer in der 1. Etage saß meine Großmutter oft und beobachtete die Feriengäste, die bepackt mit Luftmatratzen und  Kühlboxen auf dem Weg zum Strand waren. Neben ihr stand ein Vogelbauer, in dem Hansi sein Lied in die Welt […]

Weiterlesen

Von Nebel, Herzklopfen und Doppelpunkten

Kann man mehr als ein Gefühl haben? Ich meine, so zur selben Zeit Freude, Traurigkeit und auch Orientierungslosigkeit empfinden? Bis zu diesem Moment hätte ich das in engstirniger Pommernmanier kategorisch abgelehnt. Jetzt weiß ich es besser: man kann. Oder richtig: Ich kann! Als ich die Kirche nach Annes Abschiedsgottesdienst heute Nachmittag verließ und in die […]

Weiterlesen

Dinge, die mich heute bewegten

Das war er also, Annes letzter Gottesdienst. Ich hätte nicht gedacht, dass mich die Nachricht von ihrem Weggehen so treffen würde. Und doch war es eigentlich ganz klar. Denn sie war es, die einer religionslosen Provinznatur wie mir diese andere, diese alte Welt eröffnen konnte und mit ihren Predigten meinem Denken allsonntäglich neue Impulse gab. […]

Weiterlesen