Weihnachten im Wandel

Dieses Jahr ist alles anders. Keine 3 Meter von mir entfernt funkelt mich ein Weihnachtsbaum an. Zufrieden funkle ich zurück: ich habe einen Weihnachtsbaum! Nicht, dass ich nicht früher schon einmal einen besessen hätte, doch hier in diesen Wänden ist er der erste. Und er ist wunderschön! Mit ihm ist der Zauber der Weihnacht in […]

Weiterlesen

Ente gut, alles gut…

Es war schon dunkel, als ich die Delbrückstraße in Heringsdorf entlangfuhr und plötzlich mitten auf der verschneiten Fahrbahn im Licht der Laternen eine Ente sitzen sah. So ein schickes Exemplar mit grünem Hals und roten Beinen. Und weil ich nicht so einfach an ihr vorbeikam und sie auch auf mein Hupen nicht reagierte, stieg ich […]

Weiterlesen

Von Nebel, Herzklopfen und Doppelpunkten

Kann man mehr als ein Gefühl haben? Ich meine, so zur selben Zeit Freude, Traurigkeit und auch Orientierungslosigkeit empfinden? Bis zu diesem Moment hätte ich das in engstirniger Pommernmanier kategorisch abgelehnt. Jetzt weiß ich es besser: man kann. Oder richtig: Ich kann! Als ich die Kirche nach Annes Abschiedsgottesdienst heute Nachmittag verließ und in die […]

Weiterlesen

Dinge, die mich heute bewegten

Das war er also, Annes letzter Gottesdienst. Ich hätte nicht gedacht, dass mich die Nachricht von ihrem Weggehen so treffen würde. Und doch war es eigentlich ganz klar. Denn sie war es, die einer religionslosen Provinznatur wie mir diese andere, diese alte Welt eröffnen konnte und mit ihren Predigten meinem Denken allsonntäglich neue Impulse gab. […]

Weiterlesen

Echte Salzburger Mozartkugeln muss man sich manchmal schwer erkämpfen

Endlich wieder Montag. Mal abgesehen von der typisch montäglichen Morgenqual, die in der Regel mit “ich will aber nicht aufstehen” beginnt, hat dieser durchaus und berechtigterweise unbeliebte Wochentag in meinem Leben so seine Reize. Denn Montag ist Spaziergehtag, was erst einmal gar nicht übel klingt. Jeden Montag gehe ich mit Gästen auf einen historischen Spaziergang […]

Weiterlesen